Pinterest Gruppenboards – Was du darüber wissen musst

Pinterest Gruppenboards

„Wie komme ich in ein solches Gruppenboard?“ Das ist eine Frage, die ich oft gestellt bekomme. Also dachte ich, ich schreibe hier auf, was du über Gruppenboards wissen solltest. Zuerst möchte ich die grundlegenden Informationen von Gruppenboards klären. Dann werden wir uns darüber unterhalten, wie wir Pinterest Gruppenboards beitreten können.

Was sind also Gruppenboards?

Gruppenboards sind gemeinschaftliche Boards, bei denen zwei oder mehr Leute in ein Board pinnen. Das Board wird von einer Person erstellt und andere Pinner werden eingeladen zu pinnen.

Jedes Board auf Pinterest zeigt den Ersteller in einem Kreis in der unteren, linken Ecke. Um ein Gruppenboard zu identifizieren, suche einfach nach einem Kreis, in dem mehrere Profilfotos zu sehen sind. Dies ist ein Indiz dafür, dass mehrere Accounts an diesem Board beteiligt sind.

Gruppenboard

Wie kann ich solchen Pinterest Gruppenboards beitreten?

Es gibt drei einfache Möglichkeiten Gruppenboards auf Pinterest beizutreten:

1. Bei lexasleben.de findet ihr eine schöne Auflistung von interessanten, deutschen Gruppenboards. Hier sollte für jeden etwas dabei sein.

2. Die Facebook-Gruppe „Pinterest erfolgreich nutzen“ wimmelt nur so von Erstellern solcher Pinterest Gruppenboards. Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe, aber die Mitglieder dieser Gruppe sind sehr an jeglicher Unterstützung interessiert.

3. E-Mail an den Eigentümer des Boards – Hast du bereits ein oder mehrere Boards in deiner Nische gefunden, siehst du in der Boardsbeschreibung oft auch schon die Kontaktmöglichkeit zum Board-Ersteller. Sende ihm/ihr einfach eine nette Mail und bitte darum, in seinem Gruppenboard teilnehmen zu dürfen. Vergiss nicht anzugeben in welchem seiner Boards du teilnehmen möchtest, denn oft haben diese Board-Ersteller mehrere Gruppenboards zu unterschiedlichen Themen. Bei Gefallen bekommst du dann auf Pinterest eine Einladung zur Teilnahme.

Gruppenboards sind ein großer Vorteil für den Aufbau deines Accounts auf Pinterest. Achte darauf, deine besten Blogbeiträge zu teilen und den Regeln zu folgen. Dies sorgt für die beste Pinning-Erfolge.

Wie oben erwähnt können Gruppenboards ein Vorteil sein, aber du musst sicherstellen, dass du auf dem richtigen Board bist. Stelle zuerst sicher, dass sie in deine Nische passen. Für einen Food-Blogger ist es nicht sinnvoll, auf einem DIY-Board zu sein, das nur DIY-Projekte zeigt. Umgekehrt kommen DIY-Projekte in einem Food-Board auch nicht gut an.

Ist das Board aktiv? Sind die Pins auf dem Board gut oder sehen sie eher nach Spam aus? Versuche, auf Boards zu sein, die Mehrwert bieten, anstatt nur auf die Follower-Zahl zu schauen. Ein Board mit vielen Follower ist nicht gleich ein gutes Board. Wenn ein Board eine große Menge an Mitpinnern hat und niemand einen guten Inhalt pinnt, ist die Sache eigentlich auch klar. Spare dir die Zeit!

Wie viele Gruppenboards sollte ich haben?

Es gibt keine feste Regel, aber ich empfehle, dass die Anzahl geringer sein sollte, als bei meinen persönlichen Boards. Ich möchte, dass meine persönlichen Boards hervorstechen. Auf meinem Account ist das zwar auch noch nicht so, aber ich strebe eine 70/30-Regel an. 70% persönliche Boards und 30% Gruppenboards.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.