So wirst du ab heute ein besserer Blogger

Bloggen ist zu einem sehr effektiven Werkzeug für Unternehmen geworden. Es ist kostengünstig und erfordert in erster Linie erstmal nur eine Domain und ein Hosting-Paket, um loszulegen.

Aber obwohl Bloggen ziemlich unkompliziert ist, musst du trotzdem Zeit und Arbeit hineinstecken. Klar ist, dass du erst einmal Content brauchst, aber wie generierst du dann Traffic und wie kannst du mit dem Blog Einnahmen erzielen?

Wenn du schon einige Zeit lang bloggst und du nicht die Besucher oder Einnahmen erzielt hast, die du dir wünscht, solltest du dir diese 5 Tipps durchlesen, wie du ein besserer Blogger wirst.

1. Blogge regelmäßig und aktualisiere deine Inhalte

Es gibt nichts schlimmeres, als deinen Blog nicht auf dem Laufenden zu halten, da du dadurch wertvollen Traffic und somit Besucher aufs Spiel setzt. Wenn du nicht jeden Tag einen neuen Artikel veröffentlichen kannst, ist dies nicht weiter dramatisch, aber du kannst dir sicher sein, dass du Leser verlieren wirst, wenn du nicht zumindest regelmäßig neuen Content präsentierst. Natürlich ist es logisch, dass ein Blogger, der mehrmals in der Woche neuen Content zur Verfügung stellt, erfolgreicher sein wird, als ein anderer Blogger, der vielleicht nur einen Artikel pro Monat veröffentlicht. Leser mögen neue Inhalte und sie klicken dorthin, wo sie den Inhalt finden können. Wenn du Schwierigkeiten hast, neue Inhalte zu schreiben, beauftrage jemanden, der regelmäßig neue Inhalte für dich schreibt. Outsourcing ermöglicht es dir, deine Zeit für andere Aufgaben zu nutzen, die deine Aufmerksamkeit erfordern.

2. Netzwerke mit anderen

Social Media Seiten, wie Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest sind hervorragende Möglichkeiten, sich mit neuen und bestehenden Geschäftspartnern, Kunden und Interessenten zu verbinden. Sobald du ein Netzwerk von Leuten mit ähnlichen Vorlieben und Abneigungen aufgebaut hast, kannst du alle Beiträge deines Blogs auf den Social Media Seiten veröffentlichen. Deine „Freunde“ werden deinen Inhalt nicht nur teilen, sie werden dich auch von ihren Blogs aus verlinken. Das geht alles schneller, als du denkst.

3. Beachte deine Leser

Wenn Leser auf deinem Blog kommentieren, möchten sie normalerweise, dass du auf diese Kommentare antwortest. Einige stellen Fragen und manche möchten dich nur wissen lassen, dass sie dem, was du geschrieben hast, zustimmen oder nicht zustimmen. Sie verlangen nach einer Kommunikation. Wenn du auf die Kommentare antwortest, wirst du deine Leser behalten und deinen Traffic automatisch erhöhen, da du Vertrauen schenkst.

4. Mische deine Inhalte

Beschränke dich beim Inhalt nicht nur auf Text. Inhalte können gelesen, angeschaut und angehört werden. Denke darüber nach, einen Video-Blogpost zu erstellen. Video-Blogs, manchmal auch als Vlog bezeichnet, sind großartige Möglichkeiten, das Engagement und die Markenbekanntheit zu steigern. Ein Video wird einfach häufiger geteilt, als ein Text.

5. Beschränke Werbung auf ein Minimum

Werbung ist eine Möglichkeit für Blogger, mit ihren Seiten Geld zu verdienen. Aber wenn du zu viel Werbung auf deinem Blog hast, können sich deine Leser davon abgeschreckt fühlen. Sie möchten, dass deine Inhalte das Wichtigste auf dem Blog sind. Wenn die Anzeigen mit deiner Blog-Nische übereinstimmen bzw. zum jeweiligen Blogpost passen, ist das gut, aber platziere wirklich nur ein paar Anzeigen, wenn du möchtest, dass diese regelmäßig von deinen Lesern angeklickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.